Campingurlaub mit dem richtigen Wohnmobil

Startseite » Besonders im Urlaub » Campingurlaub mit dem richtigen Wohnmobil

Der ADAC hat fünf Wohnmobile 2012 getestet. Auch wenn Sie nicht vorhaben, eines dieser Modelle zu kaufen, sollten Sie schon wissen, worauf es bei Wohnmobilen ankommt.

Getestet wurden fünf Modelle: das Chausson Flash Top 24 war das Schlusslicht mit der Note 3,1. Der ADAC betont, dass das Wohnmobil den Anforderungen von fünf Reisenden mit leichtem Gepäck gerecht wird. Der Wohnraum ist jedoch nicht optimal aufgebaut, der Schallpegel im Innern zu hoch und der Bremsweg definitiv zu lang. Punkten kann es hingegen mit einer Berganfahrhilfe, mit einer komfortablen Federung und mit einer einwandfrei verarbeiteten Karosserie.

Das Knaus Sky Wave 650 MF bekam die Note 2,8 aufgrund der Rückfahrkamera, des vibrationsarmen Motors und des großzügigen Innenraums. Bemängelt wurden vor allem der teilweise verdeckte Blick zu den Außenspiegeln, die unhandlich zu bedienende Heizung und das doch sehr lautstarke Fahrwerk bei Unebenheiten der Fahrbahn.

Das Bürstner Ixeo Time it 650 ist sparsam im Verbrauch und besitzt viel Zuladekapazität. Die Note ist 2,7. Und das kommt daher, weil auch hier der Bremsweg zu lang ist, der Sicherheitsstandard insgesamt zu niedrig und bei plötzlichen Ausweichmanövern das Modell heftig ausschaukelt. Die Installation von Gas und Wasser hingegen sind top, der Vierzylinder-Dieselmotor ist vibrationsarm und der Verbrauch ist mit 11,3l auf 100km beachtlich.

Das Modell von Peugeot war der Boxer Liberté VIP 690 und wurde dank des guten Basisfahrzeugs Platz 2 der Liste. Am Berg anfahren stellt kein Problem dar, die Sicherheitsausstattung ist sowohl serienmäßig als auch vorbildlich, die verwendeten Matratzen sind hochwertig und die Küche ist nicht anders als luxuriös zu beschreiben. Negativ aufgefallen sind jedoch der lange Bremsweg, der fehlende Rußpartikelfilter und die schwer einstellbaren Sitze. 2,4 war hier die Note des ADAC.

Das Top-Modell im ADAC Test war das Adria Matrix Supreme M 687 SL . Es hatte die besten Karten dank der Luftfederung an der Hinterachse. Hinzu kommen der hohe Sitzkomfort im Cockpit, die soliden Möbel inklusive komfortabler Küche und hochwertigem Bad. Die Gas-, Wasser-, und Elektroinstallation ist vorbildlich. Da fällt der große Wendekreis fast schon gar nicht mehr auf. Die Wertung liegt bei 2,3.

Der ADAC bemängelt in seinem Fazit den weiter bestehenden niedrigen Sicherheitsstandard der Modelle. Beifahrer-Airbag und ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) seien nicht serienmäßig vorhanden. Besonders bei Urlaub mit Kindern sollte man sich der Sicherheitsproblematik bei Hubbetten über der Dinette im Klaren sein. Der Test ist hier online abrufbar: www.adac.de

Wer sich genauer über die Ausrüstung von Wohnmobilen informieren möchte und einige praktische Tipps zum Urlaub mitnehmen will, der kann auf dem “Camping-Urlaub Blog” alles zum Thema Camping und Wohnmobile erfahren: www.campingplatzurlaub.net