Kurztrip nach Amsterdam

Startseite » Reisetipps » Kurztrip nach Amsterdam

Reise nach AmsterdamSommerzeit ist Urlaubszeit. Doch nicht immer ist genug Zeit für eine ein oder zweiwöchige Reise vorhanden. Damit der Sommer aber nicht langweilig wird, ist ein Kurztrip genau das Richtige. Wie wäre es mit Amsterdam? Die charmante Stadt bietet viel für Jung und Alt und ist ein lohnenswertes Ziel.

Entspannung, Kultur, Vergnügen in einer Stadt

Die Hauptstadt der Niederlande zählt keine Million Einwohner, ist aber durch seine Grachten und Coffeeshops weltberühmt. Die Stadt zählt etwa 200 Grachten, was einfach eine Bezeichnung für Kanal ist, die früher zur Verteidigung und aus Transportgründen errichtet wurden, heute aber eine besondere Attraktion darstellen. Eine Rundfahrt mit einem Boot stellt ein tolles Erlebnis dar. Amsterdam befindet sich unweit der Nordsee, die mit einer Fähre erreicht werden kann.

Die Stadt wartet mit vielen schönen Häusern auf, von denen sehr viele eine schmale, hohe Bauweise aufweisen. Die ist historisch bedingt. Wer sich an Sakralbauten erfreut, wird in Amsterdam schnell fündig. So sollte man die Basilika St. Nikolaus, Amstelkerk, Westerkerk oder Singelkerk nicht verpassen. Zum Entspannen laden zahlreiche Parks und Gärten ein. Für Bildungshungrige gibt es zahlreiche Museen, die einen Besuch auf jeden Fall wert sind. Für Kunstinteressierte beispielsweise das Van Gogh Museum, das Museum Het Rembrandthuis oder das Rijksmuseum. Sehr interessant sind aber ebenfalls das Anne-Frank-Haus, das Tropenmuseum oder NEMO, welches ein interaktives Wissenschaftsmuseum darstellt.

Worauf sollte man besonders achten?

Die Innenstadt bietet unzählige Einkaufsmöglichkeiten. Beachtet werden sollte allerdings, dass in Amsterdam viele Läden erst ab 10 Uhr geöffnet haben, dafür kann man sich in Cafés oder Bars oft bis 2 Uhr vergnügen. Wer Kinder hat sollte außerdem beachten, dass es in den Coffeeshops nicht nur Kaffee gibt, sondern auch weiche Drogen in geringen Mengen verkauft werden dürfen. Des Weiteren befindet sich in der Innenstadt das Rotlichtviertel De Wallen. Wer Graffiti schätzt, sollte wissen, dass Amsterdam eine der wichtigsten Metropolen der Welt dafür ist. Wer sich in der Stadt fortbewegen will kann dies natürlich zu Fuß tun oder auch das beliebteste Fortbewegungsmittel in den Niederlanden nutzen, das Fahrrad. Fahrradwege sind praktisch überall vorhanden. In Amsterdam gibt es so viel zu sehen, dass es empfehlenswert ist mehr als nur einen Tag dafür einzuplanen. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es zahlreiche. Neben Hotels gibt es viele günstige Privatunterkünfte in Amsterdam, die man leicht findet.

Keine Langeweile garantiert

Wer einen Trip nach Amsterdam unternimmt, begegnet nicht nur der Schönheit der zahlreichen romantischen Kanäle, sondern kann viel erleben in den unzähligen Museen. Ein Fahrrad ist empfehlenswert und kann an vielen Stellen geliehen werden. So wird es ein entspannter, aber auch ein erlebnisreicher Kurztrip nach Amsterdam, den man nicht so schnell vergessen wird.