Sizilien – Insel der Vulkane

Startseite » Urlaubsziele » Sizilien – Insel der Vulkane

Die größte Insel im Mittelmeer ist Sizilien. Die Landschaft ist durchzogen von schroffen Bergen und grünen Hügeln. Der höchste Berg Siziliens, der Ätna, ist der größte und aktivste Vulkan in Europa. Dieser lässt sich sogar mit einer Eisenbahn, der Ferrovia Circumetnea, umrunden.

Auch in der Mitte der Insel hat die Vulkan-Vergangenheit ihre Spuren hinterlassen. Der Lago di Pergusa, einem See im Zentrum von Sizilien, ist das Ergebnis vulkanischer Aktivität und daher auch nahezu kreisrund. Weil es zu Fuß doch etwas lange dauert, die Insel zu erkunden, und man mit dem Auto nur an allen Sehenswürdigkeiten vorbei rast, ist das Fahrrad das perfekte Erkundungsgerät für Sizilien. Viele Mountainbiker genießen die Aussicht auf die Gebirgsmassive. Zudem locken alte Dörfer und traditionelle Küche. Das mittelalterliche Städtchen Cefalu an der Nordküste ist der perfekte Startort für eine Tour. Der Sandstrand lädt zum verweilen ein, während aussichtsreiche Landschaft mit der ganzen Pracht der Natur lockt. Wer Fotos und Reisetipps bekommen möchte, sollte sich einmal auf der Seite Sizilien-Rad.de umschauen. Dort werden auch verschiedene Touren vorgestellt.

Bettenburgen gibt es auf Sizilien nicht. Die Hotels sind aller mittlerer Größe oder kleine Betriebe. Falls man sich für ein Ferienhaus interessiert, muss man sich an die zumeist privaten Vermieter wenden. Viele davon leben auch teilweise in Deutschland oder sprechen Deutsch. Mit Italienisch kommt man teilweise nur bedingt weiter, denn auf Sizilien spricht man das sizilianische Italienisch – welches etwas gewöhnungsbedürftig ist. Auch Bed and Breakfast ist möglich, ist aber auch von der Jahreszeit und dem Standort abhängig.

Für Kulturfreunde bietet Sizilien so einmalige Bauten, wie den Concordiatempel, einem der am besten erhaltenden griechischen Tempeln der Antike. Beeindruckend sind auch die Kathedrale von Syrakus, erbaut von Andrea Palma um das Jahr 1728, und die Kathedralen von Palermo und Messina. Für letztere hat der berühmte Renaissance-Bildhauer Antonello Gagini als Schöpfer der Kirchenskulpturen sein Können unter Beweis gestellt. In Palermo befindet sich außerdem das drittgrößte Opernhaus Europas, das Teatro Massimo, welches für sich genommen schon eine Augenweide ist.

Die Sizilianische Küche ist traditionell aber nicht langweilig. Bekannt ist die Sfincione, eine Art Pizza aus dicken, leicht süßem Brotteig. Auf Sizilien isst man diese Art von Pizza häufig mit Sardellen und einem besonderen Käse, Pecorino, den es mittlerweile auch bei uns zu kaufen gibt.

Flüge nach Palermo oder Catania gibt es von Air Berlin, TUI, Air Malta und Ryanair, aber auch mit helvetic. Die Flugzeit beträgt ca. 2 Stunden und ein Ticket bekommt man bereits ab 70 Euro inkl. Steuern.